Donnerstag, 29. Juni 2017

Seidenhuhnmama Berta mit ihren Küken





Ein Traum geht in Erfüllung und da sind ganz plötzlich 
7 Federball - Lebensperlenkostbarkeiten
im gelebten Familiengarten.


Ein Haustier sollte die Freundesfamilie bereichern.
Es wurde hin und her überlegt, rauf und runter abgewägt, welches dies wohl sein könnte.

Das Ergebnis,
wenn,
sollten es Hühner sein 
und wenn dann natürlich nicht nur eines...

Die Wahl fiel zwischen Zwerghühnern und Seidenhühnern,
beides sind besondere Hühnerrassen, 
die ersten jedoch können fliegen,
das war ein entscheidender Punkt, 
der letztendlich zu all den anderen tollen Eigenschaften 
für die Seidenhühner sprach.

So wurde im Hühnerhof eine Mama mit ihren Kücken ausgesucht,
mit der Züchterin und der Familie, 
die geeignet war für eine noch ungeübte Familie, die ein neues Zuhause schenken wollte.

Die Kücken unter den Flügeln der Mama wurden mit ihr in einen Karton eingepackt,
sechs an der Zahl.
Der Karton mit dem wertvollen Inhalt wurde dann von der Menschenfamilie ganz sorgsam,
 im Auto nach Hause gefahren
und von dort direkt in ihr neues Zuhause gebracht, 
der neue Stall wartete schon....


Dort wurden sie dann 
aus dem Karton raus- und
in ihren neuen Stall rein gelassen.

Es ist üblich Hühner dann nach der Umsiedlung 
zwei Gewöhnungstage im Stall zu lassen,
bevor sie in ihr neues freies Umfeld dürfen.

Dann war es endlich soweit,
 die kleine Hühnerfamilie durfte
zum ersten Mal frei in den Garten...

Wie aufregend für ALLE.....




hier die Namen von links:
Ja sie haben Namen aber dazu ein anderes Mal mehr....

vorne links Lucky, dahinter Sternchen, neben Lucky rechts vorne HipHop, dahinter Pingu (schaut nach hinten), vorne rechts Flocke, hinten rechts neben Mama Berta Picky.


Die erste Mutigste und Neugierigste von den Kleinen war Lucky, 
zuletzt kam Flocke.

Mama und Kinder Seidenhühner
von der Familie
**Huhnschges**
genannt.







Das schien sich toll anzufühlen,
das erste Mal im neuen Garten-zuhause......






Mama Berta war immer auf der Hut und behielt alles in den Augen,
die Umgebung und vor allem ihre kleinen Küken....





so ging es auf Entdeckungstour....




und sofort auf Futtersuche....




Erst zaghaft und dann immer mutiger die Kleinen....




Es war angedacht, 
und üblicherweise ist es wohl so, 
dass die Hühner dann zu ihrer üblichen Schlafenszeit 
von alleine wieder ihren Stall aufsuchen...





Aber nein, 
sie machten keinen einzigen Versuch, 
es war einfach noch viel zu hell durch die Jahreszeit
und zu schön, in der neuen Freiheit...

So mussten sie alle einzeln eingefangen werden
um dann mit den Händen in den Stall gesetzt zu werden zur Nachtruhe....






Kunterbuntes gelebtes Leben im Familiengarten
mit bereichenden
7 Kostbarkeits - Lebensperlen,
als Familienzuwachs....



Wir grüßen alle herzlich

die lieben Leserinnen und Leser
von dort
und wünschen eine gute Zeit,
bis wir uns mit Hühnermama Berta 
vielleicht wiedersehen....



Lieben Dank für die herzliche und freudige Untersützung für die Posts,

 der Familie und den Tieren,


herzlichst



Tierfreundin

Monika

Projekte an denen wir gerne teilnehmen mit diesem Post:
(Direktlink)



Mein Text und die Fotos sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne
 Erlaubnis von mir, der Autorin und Fotografin
in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-
(c)

Meine Tierfreunde und ich freuen uns sehr auf dich,
bis bald....

Freitag, 23. Juni 2017

◆Marienkäfer ◆und Zitat im Bild◆




Marienkäfer 


Ein Glückstag

Einem Marienkäfer zu begegnen ist etwas Schönes.

Man assoziert ihn tatsächlich, weil man es so oft hört, 
mit Glück.
Vermutlich kommt es auf die innere Einstellung an,
die einem dann tatsächlich das Glücksgefühl schenk.

Im Grunde aber scheint es viel wichtiger,
dass man sich überhaupt glücklich fühlen kann
und diese Leichtigkeit im Körper spüren darf...


Kleines Glück 
ist Lebenselixier....

M.H.
(c)




Marienkäfer

schenkt vom Glück ein kleines Stück,

leicht wie ein Lächeln.

Else Pannek







So schicken wir heute
viele herzliche Glücksbringergrüße
an alle lieben Blogleser - innen

und 

bedanken uns für die Treue und für 
die lieben Kommentare,
die immer gelesen werden,
auch wenn sie nicht immer gleich oder manchmal nicht einzeln beantwortet werden können.-

Herzlichst
der Marienkäfer

und 

Tierfreundin
Monika*



Projekte an denen wir mit diesem Post gerne teilnehmen

Der - Natur - Donnerstag ◆◆ Zitat im Bild
Bunt ist die Welt
(Direktlinks)





Vielen Dank für den Gasttext
von Else Pannek
und die freundliche Veröffentlichungsgenehmigung!



Mein Text und die Fotos sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne
 Erlaubnis von mir, der Autorin und Fotografin
in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-
(c)

Meine Tierfreunde und ich freuen uns sehr auf dich,
bis bald....

Donnerstag, 15. Juni 2017

♦ Überraschender Vogelnachwuchs im Dekokranz ♦







Überraschender Vogelnachwuchs 
im Dekokranz







Heute bringe ich 
eine nette Geschichte einer  lieben Blognachbarin 
mit,
die mich so faszinierte,
dass sie auch hier im Tierblog einen Platz finden soll!


Neben Martinas Haustür, an der Wand, hängt ein weißer Kranz,
den sie mit einem Tuchband dort befestigte.


Im Frühling merkte sie wie sehr der Winter dem Band
zugesetzt hat
und wollte es austauschen.

An den Kranz herangekommen,
war sie etwas irritiert,
denn in der Mitte des Kranzes streckte sich ihr Moos 
entgegen...
Dekoriert hatte sie es nicht,
sie stutzte
und ging näher heran....

Zitat von Martina:
**Nanu, da war doch sonst keine Deko im Kranz.
Da wird doch kein Vogel nisten wollen,
dachte ich mir.**


Ihr Gedanke war richtig!!!
Ein Vogelpaar hatte sich ihren Dekokranz als Nistplatz
ausgesucht
und mittig ihr Nest gebaut.



Man bedenke,
direkt neben der Haustür und dem Briefkasten,
beides ja Dinge, die täglich mehrfach benützt werden...
und eine Haustüre, die ja immer wieder sehr belebt ist...

Das störte die Vögel nicht,
eifrig bauten sie weiter an ihrem neuen Zuhause.-

Da sieht man,
wie viel Vertrauen Vögel entwickeln können,
dass sie sehr anpassungsfähig sind
und dass es sie doch immer wieder zu lieben Menschen
zieht...



Die Vogelmama
hat gebrühtet und gebrühtet

und

in der Zwischenzeit sind
3 kleine Vogelkinder
auf der Welt...




HERZLICH WILLKOMMEN IHR DREI,
habt ein schönes Leben!!!


Martina,
die Vogelfamilie
und ich 
freuen uns sehr,
vielleicht ja noch ein paar mehr...


Herzliche Grüße
von uns....



STOP!!!!! NEUE NACHRICHTEN
Die Geschichte geht nicht wie erwartet weiter....

So kann es gehen,
die schönen Bilder im Herzen,
die guten Wünsche noch im Ohr,
der Post fertig,
erreicht mich eine traurige Mitteilung...


Traurige Nachricht von Martina:

**Der Falke hat alle drei kleinen ‘Federbälle’ aus ihrem
Nest geholt. – 

Sie waren inzwischen schon so groß geworden, 
dass sie
nicht mehr ins Nest hinein passten. 
Sie saßen schon oben drauf.
Unser Nachbar hat beobachtet, 
dass sich der Falke oben auf den Kranz gesetzt
und 
zunächst zwei kleine Vogelkinder herausgeholt hat.

Dann saß nur noch
eins 
auf dem Nest.




Eine kurze Zeit später war das Nest dann leer. –

Es tut mir um die Kleinen und die Mama so leid.
Wir hätten sie gerne noch eine Weile begleitet.**
...so Martina....


Manchmal schlägt die Natur doch un-erbärmlich zu, 
wie traurig das ist,
 hatte ihnen doch schon von Herzen ein schönes Leben gewünscht...
und nun das....

Der Falke ist nun eben ein Raubvogel.-
Raubvögel müssen auch überleben und brauchen auch etwas zu fressen, sie sind Jäger und Fleischfresser und sind immer dankbar,
wenn sie leichte Beute finden, ohne sich so sehr anstrengen zu müssen...

So ist die Natur,
ein Geben und Nehmen
und doch geht es einem ans Herz....
ich hätte es der Vogelfamilie und Martina und ihrer Familie
anders gewünscht...



Liebe Grüße an alle von uns,

zurückgeblieben,
Martina :( und Monika*:(
ohne
die Vogelfamilie...


Mit diesem Beitag
nehmen wir gerne wieder bei Ghislana teil,
die Donnerstags das Projekt
startet...




Texte und Bilder von Martina Pfannenschmidt
sind ihr Eigentum
und unterliegen ihrem 
Copyright
(c)

Mein Text ist mein Eigentum und darf nicht ohne
 Erlaubnis von mir, der Autorin 
in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-
(c)

Meine Tierfreunde und ich freuen uns sehr auf dich,
bis bald....

Donnerstag, 8. Juni 2017

♥ Katzengeschwisterliebe ♥ ♥ mit Zitat im Bild: Glück ist... von Ernst Ferstl ♥




Katzengeschwisterliebe


Dieses anrührende **Geschwisterbündel**
ließ bei seiner Entdeckung
das Fotografinnenherz höher schlagen.


♥ 

Katzenkinder,

sie sind der Inbegriff 
von Liebe, 
Zuneigung, 
Zuwendung,
Liebkosung
und 
Vertrauen


♥ 


Sie sind Meister darin
kostbare Augenblicke zu genießen
und 
sich Ihnen ganz hin zu geben....


Mit Freude füge ich deswegen das so passende 
Zitat
von 
Ernst Ferstel ein,
mit seiner freundlichen Genehmigung!

♥ 

**Glück ist,
die Kostbarkeit
schöne Augenblicke
genießen 
zu können!**

Ernst Ferstl
(c)


♥ 




















Lasst uns die schönen Augenblicke finden,
wahrnehmen
und 
genießen!

♥ 

Herzliche Grüße

von den Katzenkindern
und 
von
Tierfreundin
Monika*

♥ 

Mit diesem Beitag
nehmen wir gerne wieder bei Ghislana teil,
die Donnerstags das Projekt
startet...





Der Gastautorentext
von 
Ernst Fertl
unterliegt seinem Copyright
(c)

Sonstiger Text und Fotos sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne
 Erlaubnis von mir, der Autorin und Fotografin
in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-
(c)

Meine Tierfreunde und ich freuen uns sehr auf dich,
bis bald....