Donnerstag, 26. Oktober 2017

◆ Zwergesel im Wildparadies Tripsdrill ◆◆Zitat im Bild◆




Manchmal braucht es Oasen


...ist es Zeit zum Auftanken,
Zeit wieder in der Natur anzukommen
und bei sich...

Zeit für Tiere beschützt zu sein...

Zeit gut zu leben.


Manchmal braucht es Oasen
für Mensch und Tier,

gesucht....
 und gefunden im
*Wildparadies Tripsdrill*,
dass so wunderbar im Wald liegt.


Manchmal braucht es auch viel Zeit,
bis etwas entstehen und wachsen kann
und 
manchmal 
ist man zudem dankbar im Leben,
wenn man auf eigene Bildschätze und Erlebnisse
zurückgreifen kann,
die länger schon 
in
der *Kostbarkeitsschatzkammer * liegen,
so wie jetzt.-



Ich freue mich, dass ich Euch nun auf eine

**Tierbildreise**

mitnehmen kann,

die Bilder veröffentlichen darf
und mir für die im Wildparadies gefundenen Texte 
zum Tier
eine Veröffentlichungsgenehmigung 
des Autors vorliegt.




STARTEN WIR...



Empfangen,
noch vor dem Eingang,
von zwei netten Eseln, die ein ganz tolles und großes
Gehege haben.

Wie schön, dass sie so passend am Gatter standen,
bei der Ankunft.-
Nahaufnahmen sind immer eine Freude.

Zwei tolle Tiere!



Zwergesel





Zwergesel

Ein treuer Begleiter



Als 
Zwergesel 
bezeichnet man 
Hausesel,
deren Stockmaß nicht über 105 cm liegt.

Beliebt sind sie besonders als Spielgefährten für Kinder.
Zwergesel gelten als freundlich und robust.

Ihren Ursprung als Haustiere haben Esel
im Niltal Ägyptens,
wo sie vor etwas 6ooo Jahren domestiziert wurden.

Die Wildform des Hausesels
ist der Afrikanische Wildesel,
der vor allem karge, steinige Regionen bewohnt.
Die Hufe der Esel sind für solch ein Gelände ideal
und verleihen ihnen sicheren Halt.

Esel gelten als genügsamer als Pferde,
haben auch den Ruf störrisch zu sein.
Der Grund hierfür ist ihr Verhalten,
in Stresssituationen auf der Stelle zu verharren
und erstmal abzuwarten.


Größe & Gewicht
Widerristhöhe: bis 105 cm
Gewicht: bis 200 kg




Ursprung dieses Haustieres
Esel wurden vor ungefähr 6000 Jahren im Niltal Ägyptens
domestiziert




Sozialstruktur
Herden unterschiedlichster Größe und Haremsstrucktur




Nahrung
Gras,
Heu,
Getreidesamen,
Klee,
&
Kräuter




Fortpflanzung
Einzelnes Fohlen, dass nach 7 bis 12 Monaten
entwöhnt wird




Gefährdung
Nicht bedroht




 ◆ 

Übrigens:
Esel können sehr alt werden.
Mehr als 30 Jahre ist keine Seltenheit.



Fach-Text:

©
Dipl.-Biol. Andreas Höner
naturschild.de







Mit diesem letzten Esel-Foto
schicke ich für heute ganz liebe Grüße
zusammen mit den Eseln,

herzlichst

Tierfreundin Monika*


Vielen Dank für die freundliche Veröffentlichungsgenehmigung
an das Wildparadies Tripsdrill und Dipl.-Biol. Andreas Höner



Projekte an denen wir gerne teilnehmen mit diesem Post:
(Direktlinks)
WICHTIGER HINWEIS:
Wenn du einem Direktlink folgst,
verlässt du diese Webseite
und gelangst direkt auf eine andere Webseite,

die deine Daten registriert.




Der Fachtext
©
unterliegt dem Copyright
von
Dipl.-Biol. Andreas Höner



sonstiger Text und die Fotos sind mein Eigentum und dürfen NICHT OHNE ERLAUBNIS 
von mir, der Autorin und Fotografin
in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-

©


Meine Tierfreunde und ich freuen uns sehr auf dich, bis bald....



ACHTUNG DATENSCHUTZHINWEIS BITTE LESEN:


Du hast hier die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen

WENN DU EINEN KOMMENTAR HINTERLÄSST
UND AUF VERÖFFENTLICHEN DRÜCKST,

GIBST DU DAMIT
DEIN EINVERSTÄNDNIS
ZUR SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG DEINER DATEN DURCH BLOGGER.COM - GOOGLE und dieser Webseite.

Weitere Datenschutz-Informationen allgemein
und
zur Kommentarspeicherung
oben rechts unter der SEITE DATENSCHUTZERKLÄRUNG



Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    Tripsdrill ja da war früher mit meinen Kindern, der ist wunderschön!Solche Oasen für Mensch und Tier sind ideal vom Alltag auszuruhen. Dein Zitatenbild zeigt uns was unsere Seele gut tut.
    Deine zwei Zwergesel sind süss und interessant beschrieben.
    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag!
    LiebenGruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    was für eine tolle Zusammenfassung. Wort und Bild - einfach genial.
    Ich mag Esel sehr. Sie wissen was sie wollen und sind so nett anzusehen,
    wie du mit deinen Fotos zeigst.
    Danke für diesen wunderschönen Post.
    Einen angenehmen Donnerstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja liebe Monika, Esel sind schon tolle Tiere. Ich habe ja lange überlegt, ob ich mir zu den Pferden damals einen kleinen Esel hole, aber aus vielen Gründen habe ich es dann gelassen. Vor allem wegen dem I-Aah und wir haben einen Nachbarn dort, dem war ja schon das Schnauben und Wiehern zu laut und dann hätte es noch mehr Ärger gegeben ...
    Aber zu Deinem Eselpost musste ich gleich kommen, so wie ich auch immer als erstes zu den Esel gehe, ganz liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Monika!
    Als ich jetzt den Namen "Tripsdrill" las, da musste ich lächeln, denn meine Mutter hat ihn früher oft erwähnt, ich weiß aber nicht mehr in welchem Zusammenhang. Ich dachte immer, das wäre nur ein imaginärer Name?
    Der oder die Esel sind sehr fotogen und auch ganz lieb anzuschauen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön dass du diesen Beitrag den Eseln gewidmet hast, sie gehören zu den Lieblingstieren von Frauchen. Sie meint immer, wenn sie ein Stück Wiesland hätte - müsste da zwei Esel grasen beleitet von zwei weissen Ziegen.
    Liebe Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Monika,
    danke für diesen wieder so schönen Post, diesmal über die lieben Eselchen! Ich mag sie sehr gern :O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Monika, heute habe ich richtig etwas über Esel erfahren. ich mag sie ja, und früher bin ich mit meien Kindern und auch mit den Enkeln immer in den Zoo gefahren nach jaderberg, die hatten Esel. Sie fanden es immer ganz lustig. davon ist auch die Liebe zu Pferden geblieben, sogar die jungs haben das reiten erlernt, aber später dann aufgegeben, es waren zuviel Mädels dort. Hier ist ja die Pferdeoase in Verden an der Aller. Da werden oft Esel mit Pferden gehalten.
    Liebe Grüsse in Dein Wochenende, klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Monika
    bei deinem Beitrag ist mir sofort eingefallen, dass
    ich als 5-jährige in Italien ganz verliebt war in diese
    Zwergesel, da hat mich weder Sonne noch Meer interessiert-
    das war meine Oase ;-) Diese Erinnerung ist so nahe.
    Habe ein Foto davon, das muss ich jetzt wirklich heraussuchen.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes, gemütliches hoffentlich
    sturmfreies We.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Fotos. Ich mag Esel sehr, mehr als andere Tiere, sie sind so gutmütig und geduldig und vorsichtig, und trotzdem bleiben sie eigen-sinnig - das mag ich.
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  10. Ach sind das wunderschöne Tiere. Ich mag Esel so gerne! <3 Du hast wunderbare Aufnahmen von den Eseln gemacht, man würde sie am liebsten sofort knuddeln! :-)
    Hab lieben Dank für deinen Beitrag, er hat mich wirklich zum Lächeln gebracht.
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende,
    Anne

    AntwortenLöschen
  11. "Es braucht immer mehr Oasen für Mensch und Tier"!
    Eine schönes Eselportrait!!
    Einen geruhsamen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. Das spricht mich auch immer sehr an wenn man Tieren nicht nur einfach auf eine Wiese oder ein Gehege stellt, sondern ihnen daraus eine Oase macht, damit es ihnen auch rundum gut geht, also mehr als Minimalversorgung.
    Die Esel scheinen ja wirklich ganz brav zu sein wenn man den Besuchern gleich eine Brücke hinüber baut. Sicher auch ein toller Ort für Kinder oder Enkel.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  13. Das geht mir ebenso und ich gehe in jeder freien Minute wenn möglich in die Umgebung, Natur, oder unseren Heimattierpark, in dem Esel ebenfalls gut leben können. Ich bin mal frühmorgens angekommen, da war gerade ein kleiner Esel geboren worden. Sehr schöne Fotos und das Zitat gefällt mir auch gut... Oasen sind so wichtig! Herzliche Wochenendgrüße, Liz

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schöne Bilder, liebe Monika. Ja - und Oasen braucht man eigentlich immer ;-)
    Herzliche Grüße
    Elke
    ______________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  15. Ein schönes Portrait von den Eseln hast du erstellt, liebe Monika. Und ein schönes Gedicht dazu gefunden. Klasse!

    Viele Grüße nd einen schönen Sonntag
    Dieter

    AntwortenLöschen
  16. Hola liebe Monika,

    damit hast du mir heute eine doppelte Freude gemacht. Ich war schon immer ein Fan von Eseln, liebe diese Tiere was wohl an meinem Kinderbuch "Mein Esel Benjamin" (habe es immer noch) liegen mag. Tolle Anlage, tolle Bilder und ein tolles ZiB für welches ich dir danken möchte. Es ist immer schön wenn Tieren wirklich so ein Paradies geschaffen wird, so sollte es grundsätzlich sein, denn auch all diese Lebenwesen haben es verdient.

    Wünsche dir noch einen wundervollen Sonntag und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen liebe Monika, wie recht Du hast und ich kann Deine Gedanken im ZiB nur unterschreiben. Tripsdrill ist mir übrigens ein Begriff und ich freue mich sehr hier im Post Bilder von dort zu sehen.

    Nun wünsche ich Dir noch schnell einen angenehmen Sonntag und
    sende herbstbunte Grüße, Heidrun

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine schöne Bildreise durch die Esel-Oase, jawohl, sie haben wirklich dort ein schönes Fleckchen Erde, wo es ihnen gut geht und man sich um sie kümmert.
    Das ist ja heutzutage alles keine Selbstverständlichkeit.

    Solche Oasen sind wichtig für alles, was auf unserem Planeten lebt und der Mensch täte gut daran, mehr davon zu erschaffen, statt immer nur zu zerstören.

    Deine Worte, Gedichte gefallen mir ganz ausgezeichnet.....eben ein richtig schöner post à la Monika. :-)

    Liebe Grüße und hab einen feinen und erholsamen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Monika,
    die Bilder mit den schönen Eseln gefallen mir sehr gut, ich mag Esel und finde es auch verdammt schwer ihnen zu widerstehen, wenn sie so schön gucken. Bekannte von uns, die im nächsten Dorf wohnen, halten selbst drei Esel, so dass wir mit den Tieren schon näheren Kontakt hatten und man kann sie sogar bis zu uns manchmal schreien hören. (Ich weiß nicht, ob schreien das richtige Wort ist...)
    Danke für's Zeigen.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  20. I so love your cute animal photos! These look so friendly, have beautiful eyes and some have a kind of funny hair do :) Just adorable creatures! Thank you for linking Monika, all the best, riitta

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schöne Aufnahmen. Ich mag Esel sehr und besuche öfter die Esel im Sababurgtierpark. Esel haben so hübsche Augen und Gesichter.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Monika,
    bei uns im Saarland gibt es in Naturschutzgebieten geführte Eselswanderungen...
    Ich hatte einmal eine solche Wanderung als Geschenk erhalten. Das war sehr
    interessant und ganz urig!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

ACHTUNG DATENSCHUTZ BITTE LESEN:

WENN DU EINEN KOMMENTAR HINTERLÄSST
UND AUF VERÖFFENTLICHEN DRÜCKST
GIBST DU DAMIT

DEIN "EINVERSTÄNDNIS"
ZUR SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG DEINER DATEN

DURCH BLOGGER.COM-GOOGLE und dies Webseite

Weitere Datenschutz-Informationen
zur Kommentarspeicherung etc.
oben unter der SEITE DATENSCHUTZERKLÄRUNG


Über einen netten Kommentar würde ich mich, wir uns,
riesig freuen, das ist wie ein Geschenk...
Dank für Zeit und Mühe!!!

Ich bin bemüht hier im Blog persönlich zu beantworten, leider ist es manchmal auch nicht möglich...

Um Verständnis bitte ich, dass ich aus verschiedenen Gründen nicht immer zeitnah antworten kann oder nur einen gemeinsamen Dank auf den Weg schicken kann.....